"Chance statt Kündigung

 

Möglichkeiten der Beratung und Rehabilitation bei Suchtproblemen am Arbeitsplatz“

Wir unterstützen Unternehmen, Personalverantwortliche und Arbeitnehmer.

Das Sozialwerk Malchin Teterow e.V. ist seit dem 01.01.2016 im Rahmen des durch die Deutsche Rentenversicherung geförderten Projektes „Chance statt Kündigung“ Ihr Ansprechpartner, wenn es um Suchtprobleme am Arbeitsplatz geht.

Wussten Sie schon?
•    3% aller Beschäftigten sind alkoholkrank
•    Weitere 5% gelten als alkoholgefährdet
•    Alkoholabhängige bleiben 16 mal häufiger vom Arbeitsplatz fern

Welche Auffälligkeiten kann ein Arbeitgeber beobachten?
•    häufige Fehltage
•    Alkoholfahne, die evtl. bereits am Morgen vorhanden ist
•    Alkoholfahne, die mit Rasierwasser, Bonbons, Kaugummis o.Ä. übertüncht und damit kaschiert wird
•    Zittern der Hände

Und was fällt beim Arbeitsverhalten auf?
•    fehlerhafte Arbeitsergebnisse und Arbeitsrückstände
•    Unzuverlässigkeit
•    fahrig, unkonzentriert, nervös – vor allem vor Arbeitspausen und Arbeitsende

Kommt Ihnen davon etwas bekannt vor?

Nehmen Sie sich kurz Zeit und beantworten Sie folgende Fragen:
Vermuten Sie, dass ein Mitarbeiter ein Suchtproblem hat?
Suchtprävention ist bei Ihnen kein Bestandteil des betrieblichen Gesundheitsmanagements bzw. Arbeitsschutzes.
Möchten Sie mehr über Möglichkeiten der Beratung erfahren?
Möchten Sie mehr über Wiedereingliederung für Mitarbeitende nach einer Therapie erfahren?
Möchten Sie erfahren, wie Sie Mitarbeitende richtig ansprechen, wenn Sie eine Vermutung auf Suchtmittelmissbrauch haben?

Haben Sie 3 oder mehr Fragen mit „Ja“ beantwortet, dann sollten Sie unser kostenfreies Beratungsangebot testen.

Ihr Ansprechpartner bei Fragen:
Andra Kabisch
Sozialwerk Malchin
Malchiner Straße 13
17153 Stavenhagen

Tel: 039954 27748/
03994 222206
E-Mail: beratungsstelle-stavenhagen@sozialwerk.net

Das Projekt "Chance statt Kündigung" wird gefördert durch: