Kontakt

Regionale Schule „Siegfried Marcus“

Schulsozialarbeit

Dipl. Sozialpädagoge (FH) Tobias Engel

Rudolf-Fritz-Straße 8a

17139 Malchin

 

Telefon: 03994 211525

Fax: 03994 222219

 

über die Schul.Cloud

 

E-Mail: tobias.engel@sozialwerk.net

Internet: www.marcusschule-malchin.de

Vorstellung

Mein Name ist Tobias Engel, verheiratet, zwei Kinder und ich wohne in Teterow. Über das Sozialwerk der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Malchin-Teterow e.V. bin ich als Sozialpädagoge an der Marcus-Schule angestellt. Mein Büro habe ich gegenüber vom Sekretariat. Hier stehe ich Kindern und Jugendlichen, Lehrerkräften sowie Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung. Gibt es Schwierigkeiten im Unterricht oder auch darüber hinaus, können wir gern vertraulich gemeinsam darüber reden und versuchen Dinge anzupacken. Wo wir allein nicht voran kommen, werde ich versuchen weiterführende Hilfen zu vermitteln. Darüber hinaus biete ich Freizeitangebote inner- und außerhalb der Schule an. Wichtig sind mir dabei der Schulklub „Chillstube“ sowie gemeinsame Aktionen (z.B. Sommer- und Winterferienangebote) mit der Schul- und Jugendsozialarbeit in der Region.

Ferienfreizeit 2021  "Eiszeit mal anders"

In diesem Jahr fand unser Eiszeit-Ferienangebot nur digital statt. Wir haben eine Website entworfen, auf der es in der ersten Ferienwoche (08.-12.02.2021) täglich ab 09:00 Uhr Clips, Tipps & Überraschungen gab.

N E W S L E T T E R

Newsletter 2-21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 779.0 KB
Newsletter 1-21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 646.8 KB
Newsletter Extra.pdf
Adobe Acrobat Dokument 871.3 KB
Newsletter6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

Angebote

- Projektarbeit

- Einzelfallhilfe

- Beratung von Eltern, Schülern und Lehrern

- Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartnern

- beratende Mitwirkung in Schulgremien

- Freizeitorientierte Angebote

- Krisenintervention

- Unterstützung der Lehrkräfte

- Prävention

Dienst- und Fachaufsicht

Sozialwerk der Evangelisch-Freikirchlichen

Gemeinde Malchin-Teterow e.V.

Geschäftsführung: Dipl. Pädagogin Rica Düde-Grandke