Haben Sie Fragen, dann rufen Sie uns unter 03994-222206 an.

A. Kabisch & K. Matthiaschk (Suchtberater)

Katalog: Präventionsveranstaltungen für Kita, Schule, Ausbildung und Unternehmen
Präventionsangebote.pdf
Adobe Acrobat Dokument 252.8 KB

Angebote aus dem Familienzentrum

Anfrage zu unseren Angeboten richten Sie bitte an:

K. Bertow (Familienzentrum) 03994 222206 oder R. Düde-Grandke 03994 222206

oder

familienzentrum@sozialwerk.net

 

 

Meilensteine in der Sprachentwicklung 

Die Fähigkeit, Sprache verstehen und als Kommunikationsmöglichkeit nutzen zu können, ist eine der faszinierendsten und komplexesten Leistungen in der Entwicklung von Kindern. Die Kinder meistern sie mit einer erstaunlichen Selbstverständlichkeit. Doch was sollten Kinder in welchem Alter eigentlich können? Was kann man tun, um die Sprachentwicklung zu fördern und anzuregen? Was ist auffällig und was nicht und ab welchem Zeitpunkt ist es wichtig, Hilfe zu suchen?

Kosten: 30,00 € zzgl. Fahrkosten

Referentin: Elisabeth Schnepf (Logopädin)

 

 

Lese-Rechtschreibschwäche – Was nun?          

Wie definiert sich eine LRS und wie genau stellt sich das Erscheinungsbild der Legasthenie dar? Welche ersten Anzeichen und Symptome sind auffällig und wie entsteht eigentlich eine Lese-Rechtschreibschwäche? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es und was können Eltern tun, um ihre Kinder zu unterstützen und ihnen zu helfen? Diese und weitere Fragen sollen anhand von Praxisbeispielen beantwortet werden, um konkrete Hilfen und Tipps im Umgang mit diesem Thema zu erhalten.       

Kosten: 30,00 € zzgl. Fahrkosten

Referentin: Elisabeth Schnepf (Logopädin)

 

 

„Freiheit in Grenzen“ – Kinder im Vorschulalter kompetent erziehen

Wie reagiere ich nur richtig? – Diese Frage stellen sich Eltern immer wieder. Jeden Tag erleben Mütter und Väter neue Herausforderungen im Alltag mit ihren Kindern. Besonders bei Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren entwickeln sich Sprache, Wissen, Denken und Intelligenz sehr schnell. Gleiches gilt für die soziale und emotionale Entwicklung. Gerade in dieser spannenden Entwicklungsphase spielen Eltern eine große Rolle. Dabei zeigt sich immer wieder: Kindererziehung ist kein Kinderspiel! Eine nützliche und sehr praxisbezogene Orientierungshilfe bietet das Erziehungskonzept „Freiheit in Grenzen“. Es unterstützt Eltern darin, eine grundsätzliche Haltung zu entwickeln, mit der sie ihren Kindern (auch und gerade in Konflikten) begegnen. Das Konzept beruht auf drei Säulen: 1. Das Kind als Person in jeder Situation wertschätzen (auch wenn man ein konkretes Verhalten des Kindes missbilligt) 2. Fordern und klare Grenzen setzen und 3. Die Eigenständigkeit fördern und das Kind (in den gesetzten Grenzen) bewusst gewähren lassen.

 

Kosten: als Elternseminar 30,00 € zzgl. Fahrkosten

Referentin: Kathleen Bertow (Dipl.Sozialpädagogin)

 

Sucht und Familie - Stärkung von Kindern aus suchtbelasteten Familien (Schulung für pädagogische Fachkräfte*)

Etwa 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland sind dauerhaft oder über einen bestimmten Zeitraum von der Alkoholabhängigkeit mindestens eines Elternteils betroffen. Jahrzentelange wissenschaftliche Forschungen zeigen auf, dass Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien ein deutlich drei- bis viermal so hohes Risiko aufweisen und später selber einmal an einer Suchterkrankung und/oder einer anderen psychischen Erkrankung leiden. Das Umfeld von Kindern aus suchtbelasteten Familien ist charakterisiert durch einen Mangel an Erziehung, schlechter Haushaltsführung, mangelnder Kommunikationsfähigkeit sowie emotionaler und körperlicher Gewalt innerhalb der Familie. Pädagogische Fachkräfte in Kita, Schule und Tagespflege fehlt es häufig an Wissen über diese Kinder, sie sind oft verunsichert und überfordert.

Mit der Weiterbildung von Fachkräften wollen wir Fachkräfte sensibilisieren, aufklären und Hilfsangebote aufzeigen. Die Vermittlung von Wissen über die Entstehung von Suchterkrankung sowie die Auswirkung und besondere Problematik von Kindern soll Inhalt der Schulung sein.

* vorbehaltlich der Projektförderung durch das LaGuS MV 2017

Ansprechpartnerin: Rica Düde-Grandke (Familienzentrum) / Anke Lippasson (Suchtberatung

Malchin)

Kosten: bitte erfragen

 

„Ich bin ich und du  bist du“ – Erleben und Wahrnehmen von Gefühlen und Grenzen

Auf spielerische und musikalische Art geht um die eigene Körper-und Selbstwahrnehmung - eigene Gefühle wahrzunehmen, diese auch zu benennen bzw. auch z. B. mit einem Musikinstrument auszudrücken.  Denn umso besser ich mich selber wahrnehme und auf mich achte, umso früher fühle ich, wenn es mir z. B. nicht gut geht und kann es benennen. Und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt, wenn es mir einmal nicht gut geht?

 

Zielgruppe: Kita

Dauer: 4 x 30 Minuten

Referentin: Anke Lippasson (Dipl.Sozialpädagogin)

Kosten: 25,00 € pro Stunde zzgl. Fahrtkosten

 

 

Medien - die heimlichen Miterzieher

Es geht um den täglichen Medienkonsum von Kindern und wie man als Eltern damit umgeht. Dazu werden alle gängigen Medienarten behandelt und es werden pädagogische Tipps gegeben.

 

Kosten: 100,00 Euro (60 Minuten) zzgl. Fahrkosten 0,25 Euro/km

Referent: David Tietz, Medienpädagoge

 

Fortbildung für Erzieher zum Thema Einfluss von Medien

Kosten: 100,00 Euro (60 Minuten),

             180,00 Euro (120 Minuten)

              260,00 Euro (180 Minuten